Freiburg

S5 Box

Pueri Cantores Foederatio Helvetica

Freiburger Sängerknaben

Die Freiburger Sängerknaben sind ein junger und dynamischer zweisprachiger Chor für Knaben und junge Männer von 6 bis 25 Jahren. Die Sänger kommen aus dem ganzen Kanton Freiburg.

Für 6- bis 7-jährige Knaben bietet der Chor eine Einstiegsgruppe an, um sie spielerisch mit dem Singen vertraut zu machen und sanft auf den Eintritt in den Hauptchor vorzubereiten. Ziel der Ausbildung ist es, den langen und ununterbrochenen Reichtum der Knabenchöre, die sich aufgrund ihrer Klangfärbung stark von einem gemischten Chor unterscheiden, am Leben zu erhalten. Das Repertoire gründet traditionell auf geistlicher Musik, insbesondere der Renaissance. Regelmässig stehen auch Werke aus anderen Epochen auf dem Programm, zuweilen mit Orchester, oder auch volkstümliche Stücke.

Die Freiburger Sängerknaben gehören keiner Pfarrgemeinde oder einzelnen Kirche an. Mit ihrem Gesang bereichern sie monatlich eine Messe in den Kirchen des Kantons. Seit 1991 treten sie regelmässig in der Franziskanerkirche auf. Das Kleine Weihnachtskonzert in der Kathedrale St. Nikolaus ist seit mehr als 30 Jahren Tradition im Freiburger Musikleben. Jeden Sommer geben die Sänger eine Reihe von Konzerten im Rahmen einer Tournee in der Schweiz oder im Ausland. Hierfür erarbeiten sie ein neues Programm, das sie anschliessend auch in Freiburg aufführen.

Termine Freiburg

16
Nov
Freiburg,
16. November 2014
um 09:30


Kontakt Fribourg

Direkt zur Website

 

Postadresse:
Maîtrise de Fribourg /
Freiburger Sängerknaben
Case postale 977
1701 Fribourg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Präsident:
Laurent Passer
Tel +41 26 305 12 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vizepräsident
Constantin Streiter
Mobil +41 79 222 90 89
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Chorleiter
Sébastian Vonlanthen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!